Startschuss für Teilprojekt 1: Anforderungsanalyse von Cyber-Physischen Produktionssystemen

Erstes Treffen beim Fraunhofer IGCV

Christoph Berger vom Fraunhofer IGCV und Herr Bernhard Klimm von SALT Solutions als Verbundkoordinator des Forschungsprojektes OpenServ4P begrüßten zusammen mit Jan Klöber-Koch und Josef Huber die Projektpartner zum Kick-off des Teilprojekts 1 am Fraunhofer IGCV in Augsburg.

Der Workshop startet mit mehreren Impulsvorträgen von SALT Solutions, Fraunhofer IGCV, SICK Stegmann und der BSH. Darin wurden die ersten Vorarbeiten und Anforderungen zu den Themenfeldern Plattformen, Smart Services und Cyber-Physische Produktionssysteme vorgestellt. Die lebhafte Diskussion zwischen den Impulsvorträgen zeigte das große Interesse an diesen Themen. Die Diskussion um Begrifflichkeiten wurde in einem Glossar festgehalten, was im Laufe der Projektlaufzeit stetig erweitert und aktualisiert wird.

Abschließend wurden die zukünftigen Anforderungen für die Integration von Plattformen und Smart Services in die Produktionslandschaft im Rahmen eines World Cafés intensiv diskutiert. Die Ergebnisse basieren auf sechs Diskussionsrunden zu folgenden Fragen:

• Welche Funktionalitäten muss adaptierbare Plattform für Smart Services bereitstellen?
• Welche Schnittstellen kennen Bzw. nutzen Sie um Sensoren an eine Plattform anbinden zu können
• Welche Einflussfaktoren für eine adaptierbare Plattform für Smart Services gibt es?
• Wie sehen Migrationsstrategien für bestehende Anlagen aus?
• Wie sehen die Anforderungen an eine adaptierbare Plattform für Smart Services aus?
• Welche produktionsseitigen Einflussfakturen und Anforderungen an Smart Services gibt es?

Die Ergebnisse des World Cafés wurden in den folgenden Wochen strukturiert und zusammengefasst. Diese bilden die Grundlagen für die Anforderungsanalyse im Teilprojekt 1 und werden im Rahmen verschiedener Vorträge und Veröffentlichungen für die interessierte Öffentlichkeit bereitgestellt.