Forschungsprojekt in „in Echtzeit“ gestartet

Erfolgreicher Kick-off am 01.04.16 bei BSH in Dillingen und Giengen
Das gab’s bisher nur sehr selten: das Konsortium eines industriellen Forschungsverbundes nimmt wirklich am ersten Tag volle Fahrt auf. Pünktlich zum offiziellen Projektstart – im Projektplan für
den am 1. April (kein Scherz) vorgesehenen – trafen sich 26 Vertreter der an OpenServ4P beteiligten sieben Unternehmen, um den Grundstein für eine erfolgreiche Projektdurchführung zu legen. Das Förderprojekt „Offene intelligente Services für die Produktion“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt und vom Projektträger DLR betreut.

Ein Vertreter des Projektträgers war daher beim Kick-off dabei und gab wertvolle Hinweise für die Durchführung des Vorhabens. Neben der Konkretisierung der Projektziele und Festlegung der dafür erforderlichen Organisation stand insbesondere das persönliche Kennenlernen aller Projektbeteiligten auf der Agenda. Wichtigster Punkt der Tagesordnung war die ausführliche Besichtigung der im Projekt exemplarisch betrachteten Produktionsanlagen beim Industriepartner BSH Hausgeräte. An den beiden Fertigungsstandorten Dillingen und Giengen produzieren diese Anlagen – hoch automatisiert und mit Taktraten von weniger als einer Minute – große Komponenten für Geschirrspüler und Kühlgeräte.

BSHIm Forschungsprojekt bilden zwei Anlagen dann die Referenz für die entwickelten intelligenten Services um deren Praxistauglichkeit nachzuweisen. Die Services werden dabei eine vorausschauende Qualitätssicherung und Instandhaltung, das Risikomanagement und eine eventbasierte Produktionsplanung und -steuerung ermöglichen. Dazu tragen die Fraunhofer Projektgruppe RMV sowie die Projektpartner SICK, SICK Stegmann, Scheer, software4production und SALT Solutions ihr spezifisches Know-how bei.

Um über den Fortschritt bei diesen Entwicklungen regelmäßig zu berichten, organisiert SALT Solutions als Konsortialführer des Projektes auch den Internetauftritt www.openserv4P.de sowie die Beteiligung an relevanten Messen wie der Cebit und der Hannover Messe Industrie.