Einträge von Stephanie Sieß

OpenServ4P – Abschlussveranstaltung in Augsburg 2019

OpenServ4P – Abschlussveranstaltung in Augsburg Das Projekt OpenServ4P ist jetzt nach dreijähriger Laufzeit erfolgreich beendet. Die Ergebnisse der Projektarbeit wurden in einer zweitägigen Abschlussveranstaltung sowohl der Öffentlichkeit als auch dem Projektträger vorgestellt. Am 26.3.2019 hat sich das Projekt im Rahmen des TEA-Kongresses im Technologiezentrum Augsburg mit mehreren Demonstratoren und Vorträgen präsentiert. Die Projektpartner Fraunhofer IGCV und BSH berichteten im Vortrag „Smart Services – Erfahrungen aus zwei Pilotanwendungen bei BSH“ über ihre praktischen Erfahrungen beim Einsatz der im Rahmen des Projektes entwickelten Services zur vorausschauenden Instandhaltung, integrierten Qualitätssicherung und zum adaptiven Risikomanagement. Während der gesamten Veranstaltung konnte der Projektstand im Ausstellungsbereich von Interessenten besucht werden. Insbesondere am Nachmittag ergaben sich viele […]

OpenServ4P auf dem 8. Augsburger Technologietransfer – Kongress (TEA)

Am 26. März 2019 findet der 8. Augsburger Technologietransfer-Kongress im Technologiezentrum Augsburg statt. Im Rahmen dieses Kongresses wird das Projekt OpenServ4P mit einem Podiumsvortrag und weiteren Vorträgen in den Sessions 1, 2 und 3 vertreten sein. Die Teilnahme am TEA-Kongress ist Teil der Abschlussveranstaltung des Projektes OpenServ4P, das nach drei Jahren Laufzeit im März 2019 erfolgreich beendet wird. Dr. Karl vom Projektpartner BSH wird einen Podiums-Vortrag zum Thema „I4.0@BSH – Digitalisierung eines internationalen Produktionsverbundes“ halten. Weitere Vorträge gibt es unter dem Titel „Smart Services – Erfahrungen aus zwei Pilotanwendungen bei BSH“ und „Offene, intelligente Services in der Produktion und Instandhaltung “ im Rahmen der Sessions 1-3 am Nachmittag.  Auf einem […]

OpenServ4P auf der 10-Jahr-Feier von Wittmann Battenfeld

Wittmann Battenfeld, Spritzgießmaschinen-Hersteller und Spezialist für fortschrittliche Prozesstechnologien und Partner im Projekt OpenServ4P, feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Firmenjubiläum. Ein wunderbarer Anlass für Wittmann Battenfeld am 13./14.6.2018 in Kottingbrunn, Österreich, eine Hausmesse mit ca. 1.400 geladenen Gästen zu veranstalten. Neben Vorträgen, Werksführungen und Geräteschauen gab es mehrere Expert Corners, in denen Partnerfirmen innovative Softwarelösungen rund um den Spritzguss präsentierten. Die Keynote zur Veranstaltung hielt Professor Dr.-Ing. Johannes Schilp, Hauptabteilungsleiter am Fraunhofer IGCV, zum Thema „Cyber-physische Produktionssysteme“. Krönender Abschluss dieses ersten Tages war eine eindrucksvolle Abendgala. Unser Projekt OpenServ4P war im Rahmen der Expert Corners mit einem Demonstrator zur Vorausschauenden Qualitätssicherung vertreten. Großes Interesse zeigten die Besucher für den präskriptiven Ansatz – […]

Veröffentlichung „Machine Learning und Big Data im Dienst der Qualitätssicherung“ in IT&Production

Unser Fachbeitrag „Machine Learning und Big Data im Dienst der Qualitätssicherung“, vor kurzem in der Sonderbeilage „MES Wissen Kompakt 2018/19“ der Fachzeitschrift IT&Production erschienen, steht zur Zeit als Topthema auf der Startseite des führenden Industrie-Online-Magazins www.it-production.com. Den schnellen Einstieg erhalten Sie hier.

OpenServ4P auf der Hannover Messe (HMI) 2018:

23.- 28. April 2018 Auf der diesjährigen Industriemesse in Hannover präsentierten die Projektpartner auf dem Digitalisierungsstand des BMWi gemeinsam die Vorteile offener und intelligenter Services in der Produktion. Im Fokus des Messeauftrittes stand das Thema vorausschauende Qualitätssicherung, welches anhand eines Demonstrators zur kamerabasierten Qualitätsprüfung und eines web-basierten Services dem Besucher detailliert vermittelt wurde. Erfahren Sie hier mehr. Mittels einer Augmented Reality (AR)-Brille konnten die Besucher zudem selbst erleben, wie in zukünftigen Produktionssystemen Informationen zu potentiellen Risiken visualisiert und somit dem Menschen in der Produktion als wichtige Informationsquelle bereitgestellt werden können. Neben zahlreichen Fachgesprächen mit Vertretern aus Industrie und Forschung wurde auch die Forumsplattform des BMWi-Standes dazu genutzt, im Rahmen eines […]

Veröffentlichung „Offene intelligenten Dienste für die Instandhaltung und Qualitätssicherung“

Weitere technische Informationen zum Projekt OpenServ4P wurden u.a. in der Zeitschrift productivITy, Ausgabe 1-2017 unter dem Titel „Offene intelligenten Dienste für die Instandhaltung und Qualitätssicherung“, im Digital Business Magazin, Ausgabe 5-2017 mit dem Beitrag „Industrie 4.0: Den Maschinenpark clever vernetzen“, sowie in wt-online, Ausgabe 3-2018 im Fachartikel „Vorausschauende Instandhaltung für Fertigungsressourcen“ veröffentlicht.

OpenServ4P bei VDMA Veranstaltung: Digitaler Retrofit von Bestandsmaschinen und –anlagen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industrie 4.0 Bayern – Produktion und Geschäftsmodelle von morgen“ des VDMA besuchte das Forschungsprojekt am 22.03.2018 die Veranstaltung „Digitaler Retrofit von Bestandsmaschinen und -anlagen“. Im Fokus der Veranstaltung lag wie Bestandsanlagen für das digitale Zeitalter fit gemacht werden können. In acht Vorträgen aus aktuellen Industrie- und Forschungsprojekten wurden Themen und Erfahrungen bei der Umsetzung von Modernisierungs- und Nachrüstmaßnahmen vorgestellt. Von der methodischen Herangehensweise zu den Use-Case-Szenarien sowie den jeweiligen Hard- und Softwareanforderungen wurden viele Aspekte des Retrofits vorgetragen und anschließend in der Teilnehmerrunde diskutiert. Für weitere Informationen sei auf die Homepage des VDMA verwiesen.

OpenServ4P bei der VDMA-Veranstaltung: Geschäftsmodelle für die Plattform-Ökonomie

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) organisierte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industrie 4.0 Bayern – Produktion und Geschäftsmodelle von morgen“ im JOSEPHS in Nürnberg am 21.03.2018 einen Workshop zur Geschäftsmodellentwicklung. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Wertschöpfungsnetzwerke systematisch entwickeln und iterieren“. Nach einer Einführung in die Thematik der systematischen Geschäftsmodell-Innovation durch Herrn Christian Gülpen, Mitarbeiter des Lehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) an der RTWH Aachen, lag der Fokus auf der interaktiven Entwicklung von Geschäftsmodellen für die Plattform-Ökonomie. Für weitere Informationen sei auf die Homepage des VDMA verwiesen.

Digitale Zukunft konkret

Das Symposium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Am 20. und 21. November trafen sich die Vertreter der aktuellen Technologieprogramme Smart Service Welt I&II und Smart Data in der Berliner Kalkscheune zum Informationstausch über den Stand der Entwicklungen von digitalen Technologien. Auch das Verbundprojekt OpenServ4P war bei dem intensiven Dialog zu „Digitale Zukunft konkret“ dabei. Synergien zwischen den verschiedenen Projekten zu erkennen und Umsetzungspotenziale besser zu nutzen war das Ziel der zahlreichen Fachvorträge und Workshops. Neben technologischen und sicherheitstechnischen Aspekte waren für das Projekt OpenServ4P insbesondere die Erfahrungen der anderen Projekte bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen im Umfeld von IoT und Big Data interessant. Hier zeigte sich ganz deutlich, dass diese […]