OpenServ4p beim Infotag Produktion von SALT Solutions

19. Oktober 2017 in Würzburg

Über 100 Gäste aus einem breiten Spektrum der Fertigungsindustrie in Deutschland trafen sich beim Infotag Produktion von SALT Solutions, um aktuelle IT-Lösungen für die Digitalisierung der Fabrik zu erleben. Das Programm umfasste neben Erfahrungsberichten von Industrieunternehmen auch Focus-Sessions zu neuesten Trends bei SAP, MES und BDE/MDE/QDE. An zahlreichen Demo-Points mit Live-Vorführungen konnten die Interessenten praxisgerechte Ideen für ihre eigene Industrie 4.0-Strategie sammeln.

Zu den Demonstrationen gehörte das Verbundprojekt OpenServ4P mit dem Teilaspekt „Vorausschauende Instandhaltung“. Das Konzept, Predictive Maintenance über offene Services auf einer hoch skalierbaren und zuverlässigen Plattform zur Verfügung zu stellen, stieß dabei auf sehr großes Interesse. Rund um die Vorführung eines Cloud-basierten Prototyps ergaben sich zahlreiche Diskussionen. Hier zeigte sich, dass eine derartige Plattform, neben Maschinen und Anlagen des eigenen Produktionsprozesses in gleicher Form auch den „Gesundheitszustand“ von ausgelieferten Produkten bei den Endanwendern in Echtzeit aufzeigen soll. Insbesondere ein hohes Maß an Skalierbarkeit und Verfügbarkeit stellen dabei wichtige Kriterien dar.

So war die Präsentation des Projektes bei dieser Veranstaltung ein wichtiger „Reality Check“ mit Industrieanwendern, bei dem wertvolle Hinweise für den weiteren Projektverlauf im Teilprojekt „Integration und Piloterprobung“ gewonnen wurden.

Neuer Konsortial-Partner beim Projekt OpenServ4P

Wir begrüßen den Maschinen- und Anlagenbauer WITTMANN BATTENFELD

Das Projekt-Konsortium von OpenServ4P freut sich, zukünftig den renommierten Spritzgussspezialisten mit an Bord zu haben.

Die WITTMANN BATTENFELD GmbH, ein Unternehmen der WITTMANN Gruppe mit Sitz in Kottingbrunn, Österreich, ist ein führender Hersteller von Spritzgießmaschinen und -anlagen für die Kunststoffindustrie. Das Unternehmen ist sowohl mit eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften als auch Vertretungen in ca. 60 Ländern vertreten und bietet damit seinen Kunden weltweit optimale Unterstützung in allen Fragen der Spritzgießtechnik. Innovationskraft, höchste Präzision und die Fokussierung auf den maximalen Kundennutzen machen WITTMANN BATTENFELD zu einem wertvollen Partner für seine Kunden.

Als neuer Partner bringt WITTMANN BATTENFELD neben wertvollem Prozess know how verschiedene Anwendungsszenarien für die IT-Anbindung von Bestandsmaschinen und –anlagen an übergeordnete Plattformen und Dienste ein. Die Mitarbeit im Projektkonsortium ermöglicht es dem Unternehmen auch, an der Konzeption und Erprobung offener Kommunikationstechnologien und Verfahren für die Prädiktions-Analytik bei der vorausschauenden Instandhaltung und Qualitätssicherung mitzuwirken. Diese Erkenntnisse sollen späterer in die eigene Produktentwicklung einfließen. Für die zahlreichen Anwender in der Fertigungsindustrie sind dies wesentliche Erfolgsfaktoren, um Industrie 4.0 Konzepte auch in Produktionsbereichen umzusetzen, bei denen langjährig genutzte und ältere Fertigungseinrichtungen im Einsatz sind.

Die praktische Zusammenarbeit mit WITTMANN BATTENFELD startet bei dem gemeinsamen Projekttreffen aller Projektpartner am 16. und 17.10.2017 im Rahmen des Kick-offs für das Teilprojekt 7 „Anwendung und Integration“. Diese Teilprojekt wird von Projektpartner BSH Hausgeräte GmbH verantwortet und umfasst die Übertragung der bisher entwickelten Plattformkomponenten und Dienste in reale Produktionsumgebungen.